Schlagwortsuche
 
 
Handwerkersuche
 
 

Ehrung für Obermeister Karlheinz Vogt

 
 

Dienstag, 10. Mai 2016 19:00


Georgensgmünd – Neben Berichten von Innungsobermeister und Lehrlingswart, Beschlussfassungen über Jahresrechnung und Haushaltsplan, stand der Vortrag eines Energieversorgers auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Mittelfranken-Süd. Was nicht auf der Tagesordnung stand war die Ehrung des langjährigen Obermeisters Karlheinz Vogt.

Seinen Bericht begann der Obermeister mit einem Rückblick auf die im vergangenen Jahr stattgefundenen Veranstaltungen. Er berichtete von Vorträgen zum Thema Trinkwasserinstallation, zur Anlagentechnik in hochwärmegedämmten Gebäuden, zur Beprobung von Trinkwasserinstallationen und zu betriebswirtschaftlichen Themen. Der Lohntarifvertrag sei von der Gewerkschaft zum 31. Mai gekündigt worden, die Tarifverhandlungen würden bald aufgenommen.

Im Anschluss berichtete Lehrlingswart Karl Eitel, Spalt, über die zuletzt stattgefundenen Gesellenprüfungen und die Entwicklung bei den Auszubildenden. Die Zahlen sind im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Wurden im letzten Jahr noch insgesamt 85 Azubis in dreieinhalb Lehrjahren ausgebildet, sind es in diesem Jahr 91. Davon 87 Anlagenmechaniker SHK und 4 Klempner. Eitel legte den Betriebsinhabern ans Herz, sich schon frühzeitig nach passendem Berufsnachwuchs umzusehen -und soweit möglich- auch über Bedarf auszubilden.

Jürgen Grob von der N-ERGIE AG Nürnberg informierte über das CO2-Minderungsprogramm des Unternehmens. So erhalten Kunden Zuschüsse für die Umstellung von Heizungen auf effiziente Heizsysteme, für Solarspeicher, die Installation von Ladesäulen und die Anschaffung energiesparender Haushaltsgeräte. Gut entwickle sich nach seinen Aussagen auch das Programm „Wärme Komfort“. Bei dem Contracting-Modell ist der Kunde nicht Eigentümer der Heizungsanlage, sondern zahlt einen monatlichen Festpreis für die Zurverfügungstellung der Wärme. Die N-ERGIE AG übernimmt die Kosten für Anschaffung und Einbau der neuen Gasheizung und kommt für die Kosten von Wartung, Kaminkehrer und Reparaturen auf. „Ein- Rundum-Sorglos-Paket“ für den Hausbesitzer, so Jürgen Grob.

Abschließend genehmigte die Hauptversammlung die von Geschäftsführer Sebastian Dörr vorgelegte Jahresrechnung, nachdem er von einer positiven Entwicklung des Innungshaushaltes und einer Zuführung zu den Rücklagen berichten konnte. Ebenso einstimmig wurde der Haushaltsplan 2016, der erneut eine Zuführung zu den Rücklagen vorsieht, einstimmig verabschiedet. Die beiden Revisoren Georg Scharrer, Roth und Sven Steinmüller, Rednitzhembach, hatten eine ordnungsgemäße Führung der Unterlagen bestätigt, Genehmigung und Entlastung beantragt.

Was nicht auf der Tagesordnung stand und den Innungsobermeister sichtlich überrascht hatte, war eine Ehrung. Stellvertretender Obermeister Rudolf Pfaller, Lehrlingswart Karl Eitel und Geschäftsführer Sebastian Dörr ehrten Karlheinz Vogt, Allersberg, mit der Urkunde der Handwerkskammer „Für hervorragende Leistungen in der Handwerksorganisation“. Sie dankten ihm für den großen Zeitaufwand den er in dem Ehrenamt auf sich nehme und den „enormen Einsatz für das SHK-Handwerk“.

Vogt ist seit 23 Jahren als Obermeister der Innung aktiv. Darüber hinaus ist er seit 22 Jahren im Vorstand der Kreishandwerkerschaft Mittelfranken-Süd, davon 19 Jahre als stellvertretender Kreishandwerksmeister. Seit 2005 ist er Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer für Mittelfranken und bringt als Diplom-Ingenieur seit 1999 sein Wissen im Meisterprüfungsausschuss der Anlagenmechaniker ein.

 

<- Zurück zu: Aktuelles