Schlagwortsuche
 
 
Handwerkersuche
 
 

Zwei neue „Gold-Meister“

 
 

Dienstag, 25. April 2017 18:00

Josef Struller und Wolfgang Brunner von HWK ausgezeichnet

Dank für 35 Jahre Meistertätigkeit: Sebastian Dörr, Josef Struller, Wolfgang Brunner und Willy Böbel (v.l.). Foto: Buchmann


Rednitzhembach (buc) – Für über 35-jährige selbstständige Meistertätigkeit hat die Handwerkskammer für Mittelfranken zwei Mitglieder der Metzger-Innung Mittelfranken-Süd mit dem Goldenen Meisterbrief geehrt.

 

Josef Struller (55) führt erfolgreich die Metzgerei & Partyservice „Der Struller“ an der Augsburger Straße 49 in Weißenburg. Der vor 62 Jahren gegründete Betrieb hat heute zwei Filialen in Weißenburg und Langenaltheim und zählt 22 Mitarbeiter. 2015 wurde das renommierte Fleischer-Fachgeschäft von der Genießer-Zeitschrift „Der Feinschmecker“ unter die 400 besten Metzger Deutschlands gewählt. Und die Weißwürste aus dem Hause Struller sind sogar reif für die 1. Liga: Beim Fußballclub Darmstadt 98 wurden sie unlängst zur Stärkung in der Kabine serviert.

 

Wolfgang Brunner (60) ist Inhaber einer Metzgerei in Georgensgmünd, die auf eine fast 200-jährige Tradition (Gründungsjahr vermutlich 1825) verweisen kann. Im Stammhaus an der Petersgmünder Straße 1 sind heute zehn Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit tätig, unter ihnen Tochter Sabine Brunner, die dank hervorragender Prüfungsleistungen als Metzgermeisterin Trägerin des Bayerischen Staatspreises ist.

 

Obermeister Willy Böbel (Georgensgmünd-Rittersbach) und Kreishandwerkerschafts-Geschäftsführer Sebastian Dörr überreichten die Urkunden an die frisch gebackenen Gold-Meister und dankten ihnen auch für ihren ehrenamtlichen Einsatz in der Berufsstandsorganisation. Josef Struller ist nicht nur als Mitglied im Prüfungsausschuss für Fleischerei-Fachverkäuferinnen tätig, sondern seit drei Jahren auch als Kassenrevisor der Innung – ein Amt, das Wolfgang Brunner ebenfalls zehn Jahre lang innehatte.

 

<- Zurück zu: Aktuelles