Schlagwortsuche
 
 
Handwerkersuche
 
 

Christof Pickart neuer Obermeister der Elektroinnung

 
 

Donnerstag, 27. April 2017 19:00

Der neue Obermeister Christof Pickart (rechts) neben seinem Stellvertreter Hans-Joachim Thanner und Ehrenobermeister Helmut Michl (mit Urkunde) sowie Geschäftsführer Sebastian Dörr.


Georgensgmünd - Zum neuen Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Mittelfranken-Süd wurde anlässlich deren Jahreshauptversammlung Christof Pickart aus Rednitzhembach gewählt, nachdem der bisherige Amtsinhaber Helmut Michl aus persönlichen Gründen nicht mehr kandidierte. Neben den Neuwahlen standen Berichte von Obermeister und Lehrlingswart sowie Jahresrechnung und Haushaltsplan im Mittelpunkt der Veranstaltung.

 

In seinem Bericht ließ Obermeister Helmut Michl zunächst die wichtigsten Ereignisse seiner Amtszeit Revue passieren und wandte sich dann aktuellen technischen und juristischen Themen zu. Er wies unter anderem auf die Änderungen beim Mängelgewährleistungsrecht hin, wonach die Ein- und Ausbaukosten von defekten Teilen während der Gewährleistung, nicht mehr zwingend der Handwerker zu tragen hat, sondern der, der das defekte Teil geliefert bzw. hergestellt hat, was Michl als äußerst positives Ergebnis langjähriger Lobbyarbeit bezeichnete. Beim Thema Marktumfeld informierte Michl, dass vor allem Energieversorger verstärkt in den Photovoltaikmarkt drängten und eine Konkurrenz zu den Handwerksbetrieben seien. Weit positiver sah er die Entwicklung bei den Auszubildenden. Auch trotz sinkender Geburtenrate und dem Drang nach höheren Schulabschlüssen blieben die Zahlen mit aktuell 101 Auszubildenden im Bereich Süd-Mittelfranken konstant.

Aus persönlichen Gründen, so der Obermeister, möchte er sich nicht mehr zu Wahl stellen, weshalb er nach Abschluss seines Berichts auch allen Vorstandmitgliedern für die gute, konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten 13 Jahren dankte. Insbesondere lobte er den Lehrlingswart und Kursleiter der überbetrieblichen Kurse, Karl-Josef Fleischer, für die gute und erfolgreiche Arbeit mit den Auszubildenden. Er sei froh, ein gut bestelltes Haus übergeben zu können und auch bester Dinge, dass sein Nachfolger die Arbeit zum Wohle der Betriebe und der Innung bestens fortführen werde.

 

Auch Karl-Josef Fleischer stellte sich in seinen bisherigen Ämtern nicht mehr zur Verfügung, nämlich des Lehrlingswartes und Prüfungsvorsitzenden. Mit den Aufgaben als Lehrkraft in der überbetrieblichen Ausbildung sei er mehr als ausgelastet und nach 23 Jahren Tätigkeit als Lehrlingswart und 19 Jahren als Prüfungsvorsitzender sei es auch gerechtfertigt, die Ämter in andere Hände zu geben, so Fleischer. Nach seinem Bericht von der letzten Gesellenprüfung appellierte er an die Betriebe die Förderung Azubis stets im Auge zu behalten, da viele Schulabgänger die Ausbildungsreife fehle. Auch er spüre er seit Jahren, dass es immer schwerer werde, einem Teil der Auszubildenden die Stofffülle in der gegebenen Zeit zu vermitteln.

 

Zum neuen Obermeister wurde in den anschließend durchgeführten Neuwahlen der Rednitzhembacher Elektrotechnikermeister Christof Pickart gewählt. Als stellvertretender Obermeister wurde Hans-Joachim Thanner, Eysölden, im Amt bestätigt. Das Amt des Lehrlingswarts und Prüfungsmeisters übernimmt ebenfalls der Eysöldener, während Karl-Josef Fleischer künftig als Beisitzer zusammen mit den wiedergewählten Hermann Amslinger, Trommetsheim, Thomas Rührer, Weißenburg, Hans Ulrich Püls, Abenberg und Rudolf Heisler, Kammerstein-Haag und Schriftführer Martin Krauss, Spalt fungieren wird. Neu in den Vorstand wurde Günther Heumann, Hilpoltstein, gewählt. Als Kassenprüfer wurden Andreas Gerstendörfer und Harald Hummel, Gustenfelden, in ihren Ämtern bestätigt.

 

Die vor den Neuwahlen von Geschäftsführer Sebastian Dörr erläuterte Jahresrechnung der Innung für 2016 wurde von der Versammlung ebenso einstimmig angenommen, wie der von ihm für 2017 vorgelegte Haushaltsplan.

 

Mit der ersten Amtshandlung des neu gewählten Obermeisters war eine Überraschung des bisherigen Amtsinhabers verbunden. Christof Pickart stellte einen Antrag zur Ernennung von Helmut Michl zum Ehrenobermeister an die Versammlung, welcher einstimmig angenommen wurde. Pickart dankte ihm für seine ehrenamtliche Tätigkeit seit 1999. Nach drei Jahren Kassenprüfertätigkeit wurde Helmut Michl 2002 zum stellvertretenden Obermeister gewählt und 2004 schließlich zum Obermeister der Innung.

 

<- Zurück zu: Aktuelles