Schlagwortsuche
Handwerkersuche
 

Top bei der Gesellenprüfung

 
 

Samstag, 23. November 2019 19:00

Innung ehrt Prüfungsbeste

Obermeister Willy Böbel (3. v.r.), Kreishandwerksmeister Hermann Grillenberger (2.v.r.) und Geschäftsführer Sebastian Dörr (r.), überreichten Bücher und Profi-Messer an Julian Kiehnlein (2.v.l.) mit Ausbilder Peter Grötzsch und Erik Igl (3.v.l.).


Spalt – Die Metzger-Innung Mittelfranken-Süd hat auf ihrer Jahresabschlussfeier im Gasthaus Blumenthal in Spalt-Stiegelmühle die prüfungsbesten Nachwuchshandwerker ausgezeichnet.

 

Obermeister Willy Böbel überreichte an die Prüfungsbesten ein Profi-Messer für Metzger sowie ein Fachbuch, gesponsert von der Firma Friedrich Dick (Deizisau), denn ehemaligen Azubis hätten schon am Anfang ihrer Karriere tolle Leistungen abgeliefert, „ihr seid top“ so der Obermeister. Erik Igl aus Freystadt-Oberndorf, der im Betrieb von Josef Greiner, Greding ausgebildet wurde, teilte sich den ersten Platz als bester Metzgerlehrling der Innung mit Julian Kiehnlein aus Ellingen, der in Metzgerei Peter Grötsch in Ellingen ausgebildet wurde.

Franziska Straßner aus Allersberg-Fischhof (Ausbildungsbetrieb: Iris Igl, Freystadt) konnte als innungsbeste Fleischerei-Fachverkäuferin nicht an der Feier teilnehmen.

 

Nachdem der Obermeister dem Berufsnachwuchs Fleiß und Interesse am Beruf attestierte, das über das normal Maß hinausgehe, sollte ihm nur wenige Minuten später ein ähnliches Lob zuteilwerden. Denn Kreishandwerksmeister Hermann Grillenberger lobte Willy Böbel, Rittersbach, als einen sehr engagierten Obermeister, der jeden Termin wahrnehme um sein Handwerk zu vertreten, sei es in der Handwerkskammer oder beim Landesinnungsverband oder in der Öffentlichkeit. Ebenfalls sorge er stets dafür, dass mit einer Vielzahl an Innungsveranstaltungen die Betriebe stets auf dem aktuellen Stand seien aber auch in geselliger Runde wie am heutigen Abend Kontakte untereinander knüpfen könnten. Der wiederum dankte seiner Frau, die ihm immer den Rücken freihalte um die Fülle an Terminen wahrnehmen zu können.

 

 

 

 

<- Zurück zu: Aktuelles